b
Sie befinden sich hier: Bürgerinfos | Gefährliches Feuerwerk
Gefährliches Feuerwerk

bild
Zoom Viele Gefahren gibt es im Umgang mit Feuerwerkskörpern.
Durch die damit verbundene Brandgefahr verursacht das alljahrliche Silvesterfeuerwerk oft erheblichen Sachschaden. Schlimmer noch als Sachschaden ist, wenn Menschen durch die Knallerei zu Schaden kommen. Der unsachgemäße Umgang oder das Basteln von und mit Feuerwerkskörpern ist sehr oft die Ursache für schwere Unfälle. Deshalb hier einige Dinge, die man beachten sollte.
  • Lesen und beachten sie die Gebrauchsanweisung der Feuerwerkskörper.
  • Silvesterartikel, die nur im Freien verwendet werden dürfen, dürfen weder im Haus noch in der Nähe offener Fenster entzündet werden.
  • Streichhölzer immer getrennt von Feuerwerkskörpern aufbewahren.
  • Niemals Feuerwerkskörper auf Personen, Tiere, Gebäude, Fahrzeuge oder brennbare Gegenstände werfen.
  • Finger weg von so genannten Blindgängern: Liegen lassen, keinesfalls versuchen, sie erneut zu zünden, denn eine kürzere Zündschnur bedeutend auch eine kürzere Abbrennzeit.
  • Knaller, die illegal aus dem Ausland eingeführt werden, entsprechen oft nicht den im Inland zugelassenen Vorschriften und sind zum Teil sehr gefährlich.
  • Feuerwerkskörper gehören zudem nicht in Kinderhände.
  • Die größte Gefahr von selbst gebastelten, geöffneten, gebündelten oder verdämmten Feuerwerkskörpern ist, dass sie unberechenbar sind.
Seit dem 01.01.2009 ist das entzünden von Böllern und anderen pyrotechnischen Gegenstände in der nähe von Reetdach-, Fachwerkhäusern, Kirchen, Krankenhäusern und Altenheimen verboten.









Diese Webseite verwendet Cookies, um die Nutzung der Seite zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Verstanden